Download Now
Download
Menu
Download Now

Warum psychologische Sicherheit wichtig für den Teamerfolg ist

Lars-Thorsten Sudmann
21.02.2020 14:50:38

Im Gegensatz zu vorwiegend leistungs- und wettbewerbsorientierten Ansätzen kommt eine Google-Studie zu dem Schluss, dass die psychologische Sicherheit in Teams das wichtigste Erfolgskriterium ist.

  • Psychologische Sicherheit ist eine wichtige Voraussetzung für den Teamerfolg
  • Psychologisch sicher sind Teams, in denen niemand für einen Fehler oder eine, als unpassend empfundene, Bemerkung gedemütigt oder bestraft wird.
  • Weitere Erfolgskriterien für Teams sind Struktur und Klarheit, Verlässlichkeit, ein erkennbarer Sinn sowie eine deutlich wahrnehmbare Bedeutung der eigenen Arbeit

Unerwartetes Ergebnis einer Google-Studie

Mit seinem Projekt „Aristoteles“ wollte Google herausfinden, was ein erfolgreiches Team ausmacht. Dabei zeigten verschiedene Kriterien, die man vorab als wichtig eingeschätzt hatte, wesentlich weniger Auswirkung auf den Teamerfolg als gedacht. So waren nicht die Teams am erfolgreichsten, die aus den fachlich besten Mitgliedern bestanden. Es ging auch nicht darum, dass alle im Team privat Freunde werden – und Teams, die nur aus introvertierten oder extrovertierten Personen bestanden, zeigten ebenfalls keine auffälligen Erfolgsergebnisse. Zum Erstaunen für die Forscher war die psychologische Sicherheit im Team der mit Abstand wichtigste Erfolgsfaktor.

Niemand wird bestraft oder gedemütigt

Psychologisch sicher fühlt sich eine Gruppe für ihre Mitglieder dann an, wenn man sich von den anderen respektiert und geachtet fühlt. Das zeigt sich vor allem dadurch, dass niemand bestraft oder gedemütigt wird, wenn er oder sie eine „dumme“ Frage stellt, etwas vorschlägt, dass auf Ablehnung stößt oder einen Fehler macht. In psychologisch sicheren Teams fühlen sich die Mitglieder fähig und kompetent, nicht ängstlich und entmutigt. Das Gefühl der Zugehörigkeit ist eine wesentlich effektivere Erfolgsgrundlage als Angst, und auch finanzielle Anreize und Beförderungen haben eine deutlich begrenztere Wirkung.

Ideal wäre ein ständiger Brainstorming-Zustand

Amy Edmondson, Professorin an der Harvard Business School, sieht einen „ständigen Brainstorming-Zustand“ als ideale Teamatmosphäre. Da dies im Unternehmensalltag erst einmal schwer zu realisieren ist, schlägt sie auf dem Weg dorthin folgende Maßnahmen vor:

  • Durch Schaffung einer positiven Atmosphäre die Kommunikation stärken
  • Gegenseitig die individuellen Persönlichkeiten akzeptieren
  • Interesse an den anderen Teammitgliedern zeigen
  • Stressfaktoren reduzieren
  • Immer Feedback (auch zwischen Chef und Teammitgliedern) geben
  • Vertrauen schaffen, denn das schweißt Teams am besten zusammen.

Zwischenmenschliches ist Trumpf

Grundsätzlich ähnliche Ergebnisse zeigte die Google-interne Studie Aristoteles: Neben der psychologischen Sicherheit auf Platz eins der Werteskala wurde eine hohe zwischenmenschliche Sensibilität empfohlen. Dabei sollten alle Teammitglieder ähnlich große Redeanteile haben. Außerdem wurde ein möglichst ausgeglichenes Zahlenverhältnis zwischen Männern und Frauen im Team als positiv angesehen.

Als ideale Grundlage für erfolgreiche Teams sehen die befragten Google-Mitarbeiter neben der psychologischen Sicherheit im Team:

  • Verlässlichkeit - Jeder erledigt seine Arbeit gut und pünktlich
  • Struktur und Klarheit – Ziele sind allen in Team bewusst, die Rollen sind klar verteilt
  • Sinn – Die Arbeit ist den Teammitgliedern auch persönlich wichtig
  • Einfluss – Das Ergebnis der Teamarbeit hat eine erkennbare Bedeutung (für andere)

Unser Management Guide

Holen Sie sich jetzt Ihre kostenlose Version mit den Themen

  • Deutung des Begriffs Digitalisierung
  • Woher kommt der Digitalisierungseffekt?
  • Warum ist Digitalisierung für alle wichtig?
  • Wie entwickle ich smarte Produkte?
  • Wie optimiere oder erfinde ich neue Geschäftsmodelle?
  • Digital(e) Wellen schlagen
    • Wie nutze ich die Digitale Transformation?
    • Wie bin ich erfolgreich mit der Digitalen Transformation?
  • Anwendungsfelder der Digitalisierung
  • Die Zukunft der Digitalisierung für mein Unternehmen
Ebook Management Guide

You May Also Like

These Stories on New Work

Subscribe by Email

No Comments Yet

Let us know what you think

Blogverzeichnis - Bloggerei.de