Download Now
Download
Menu
Download Now

Das Mitmach-Intranet: Wie man Communities im Social Intranet etablieren kann

Lars-Thorsten Sudmann
29.01.2020 17:45:00

Das Intranet ist keine neue Erfindung und seine technische Einrichtung keine große Sache. Die eigentliche Herausforderung des Intranets besteht darin, dass das Intranet sozial wird. Ein aktiv genutztes Social Intranet geht mit zahlreichen Vorteilen einher. Zu allererst stellt sich jedoch die Frage: was ist ein Social Intranet?

  • Social Intranets sind keine Selbstläufer: technisch einrichten und erwarten, dass es funktioniert, ist unrealistisch.

  • Besonders die Führungskräfte müssen im Umgang mit dieser Technologie ein Vorbild sein und den Umgang mit ihr vorleben.

  • Die Beschäftigten müssen im Umgang mit Social Intranets geschult und unterstützt werden.

Das klassische Intranet kennt wahrscheinlich nahezu jede Arbeitnehmerin und jeder Arbeitnehmer. Mitarbeiter registrieren sich im unternehmenseigenen Intranet und können dadurch die dortigen Inhalte einsehen. Das klassische Intranet zeichnet sich nur durch eine klare Hierarchie aus, bei der Nutzer zwar die Inhalte lesen, aber keine eigenen hochladen, oder vorhandene kommentieren können. Eine Interaktion ist in der Regel ausgeschlossen.

Wie Mitglieder zum Mitmachen motiviert werden können

Ganz anders sieht das beim Social Intranet aus. Hierbei haben Nutzer vielfältige Möglichkeiten an der Erstellung und Bewertung von Inhalten. Diese reichen von der Erstellung eines eigenen Profils über die Zusammenarbeit und Diskussion in Gruppen bis hin zur Einstellung eigener Artikel oder der Bearbeitung gemeinsamer Projekte. Das Mitmach-Intranet sorgt somit für eine wesentliche Vereinfachung der Kommunikation, macht Prozesse transparenter und ermöglicht Mitgliedern eine aktive Mitgestaltung.

Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, lebendige Communities sehr selten von selbst sich bilden. Anders formuliert: Unternehmen, die ein effektives Social Intranet ausrollen möchten, müssen strategisch und planerisch vorgehen, damit es von möglichst vielen Beschäftigten im Unternehmen genutzt wird.

Kenne Deine Beschäftigten

Allen voran müssen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Mitmachen motiviert werden. Dafür ist es sehr wichtig, dass sie Ihre Mitarbeiter genau kennen. Benötigen alle Beschäftigtengruppen in Ihrem Unternehmen das Social Intranet? Für welche Gruppen im Unternehmen stellt das Mitmach-Intranet eher einen Zeitfresser dar, der die Beschäftigten bei der täglichen Arbeit behindern könnten? Wie müsste das Social Intranet strukturiert und gestaltet sein, damit es sich gut in den Workflow der Mitarbeiter einfügt?

Schule Deine Beschäftigten

Ein Social Intranet erwartet von den Usern, dass sie auch mitmachen, dort Inhalte einstellen, mit anderen in Interaktion treten und sich austauschen. Hier werden Fähigkeiten vorausgesetzt, die im Offline-Arbeitsleben ganz normal sind, aber im Online-Arbeitsleben noch geübt werden muss. Es ist daher ratsam, die Mitarbeiter nicht nur über die wichtigsten Funktionen zu informieren und zu schulen. Ihnen sollten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Checklisten und Beispiele zur Verfügung gestellt werden - am besten direkt im Intranet, damit sie die Bedienung üben können.

Sei Deinen Beschäftigten ein Vorbild

Nicht zuletzt müssen Führungskräfte vorleben, wie man das Social Intranet nutzt. Wie wäre es mit einem Begrüßungstext - oder noch besser ein Begrüßungsvideo - vom Geschäftsführer persönlich, nach der ersten Anmeldung im Social Intranet? Führungskräfte könnten mit einem Blogbeitrag oder Videocast die Mitarbeiter auf die Herausforderungen einer reichhaltigen Arbeitswoche einstimmen. Wichtig ist ein Regelwerk, das von den Führungskräften respektiert wird.

Unser Management Guide

Holen Sie sich jetzt Ihre kostenlose Version mit den Themen

  • Deutung des Begriffs Digitalisierung
  • Woher kommt der Digitalisierungseffekt?
  • Warum ist Digitalisierung für alle wichtig?
  • Wie entwickle ich smarte Produkte?
  • Wie optimiere oder erfinde ich neue Geschäftsmodelle?
  • Digital(e) Wellen schlagen
    • Wie nutze ich die Digitale Transformation?
    • Wie bin ich erfolgreich mit der Digitalen Transformation?
  • Anwendungsfelder der Digitalisierung
  • Die Zukunft der Digitalisierung für mein Unternehmen
Ebook Management Guide

You May Also Like

These Stories on New Work

Subscribe by Email

Comments (1)

Blogverzeichnis - Bloggerei.de