Download Now
Download
Menu
Download Now

5 kostenlose Tools für Key Account Manager, um Markttrends zu erkennen

Lars-Thorsten Sudmann
13.11.2015 17:00:00

Um als Key Accounter im Wettbewerb immer einen Schritt voraus zu sein, ist es wichtig, Trends des Marktes akut zu erkennen – und Mehrwert aus diesem Wissen für sich und Ihre Kunden zu erzielen. Oft fehlt Ihnen vermutlich jedoch die Zeit, um sich beständig und intensiv mit entscheidenden, aktuellen Marktentwicklungen auseinanderzusetzen und sich in jedes Detail einzulesen.

Dabei ist es für die Kundenpflege sehr bedeutend, immer einen Überblick darüber zu haben, welche Themen derzeit in der für Sie relevanten Branche diskutiert werden. Denn darauf müssen Sie rechtzeitig reagieren zu können. Ein Key Account Manager sollte daher immer auf dem Laufenden sein, was Innovationen angeht: Welche Trends sind in Technologie, Wirtschaft und Politik angesagt?

Wir bieten Ihnen in diesem Beitrag Unterstützung für diese Herausforderung. Die nachfolgend aufgeführten Tools sind effektiv, kostenlos und zeitsparend - denn Sie müssen sie nicht einmal downloaden.

Google Trends - Keywords für Key Accounter

Google Trends als Werkzeug nutzen

Der Name ist Programm: Anhand von Schlüsselwörtern lassen sich hier lokale, regionale und globale Trends ausmachen. Das Suchvolumen zu den Keywords, die Sie als Key Account Manager interessieren, kann mit Google Trends leicht erfasst werden. So wissen Sie genau, womit sich die Welt und Ihre Branche aktuell beschäftigt und wie sich ein Keyword im zeitlichen Verlauf entwickelt hat.

Google Trends alks Werkzeug - Teil 2

Bei Bedarf verfolgen Sie auch die zugehörigen Nachrichtenschlagzeilen oder lassen Sie sich die Entwicklungen übersichtlich in einer Grafik nach Regionen aufgeschlüsselt anzeigen.

Beispielhaft haben wir dies in der oberen Übersicht mit den Suchbegriffen “VW” und “Abgas” getan, um die Korrelation und die Wirksamkeit des Tools zu demonstrieren. Interessant ist hierbei, dass der Begriff neben Deutschland auch in den USA und Kanada häufig gesucht wird.

Selbstverständlich ist auch der Vergleich von mehreren Suchbegriffen möglich.

Google Alerts - Trends in Echtzeit erfahren

Dieses nützliche Tool hilft Ihnen, in Echtzeit stets die neuesten Markttrends auf dem Schirm zu haben. Sie richten sich bei diesen Dienst die für Sie relevanten Suchbegriffe ein und werden automatisch darüber informiert, sobald zu Ihrer Suchanfrage bei Google neue Ergebnisse auftauchen.

Empfehlenswert ist dies zum Beispiel für den Namen Ihres Kunden oder dessen Branche. Sie werden einfach per E-Mail daran erinnert, wenn es Neuigkeiten zu Ihren Schlagwörtern gibt.

Die Häufigkeit dieser Updates kann von Ihnen selbst festgelegt werden. Interessant sind zudem die Alert-Vorschläge (siehe Grafik), denn sie zeigen, welche Begriffe in den verschiedenen Unterkategorien gerade brandaktuell sind.Google Alerts nutzen

Soovle - den Überblick behalten

Sie wollen den großen Überblick über das, womit sich Ihre Kunden und deren Lieferanten derzeit befassen? Bei Soovle bekommen Sie ihn.

Diese Plattform vereint Anfragen von großen Suchportalen im Web wie Amazon, Wikipedia, Yahoo, Google, Bing und YouTube.

Herausfinden lässt sich damit zum Beispiel, was zusätzlich zum Produkt Ihres Kunden gesucht wird. 

Geben Sie einen Suchbegriff ein, erhalten Sie folgenden Überblick: 

Mit Soovle den Überblick behalten

In unserer Grafik haben wir den Begriff “Auto” verwendet. Was findet sich zu dem Produkt Ihres Kunden? Manchmal ist man doch überrascht, welche Zusammenhänge durch solche eine Suche aufgedeckt werden und auf welchen Seiten danach gesucht wird. Ein detailliertere Ausschnitt:       

                          Soovle Ergebnis 1     Soovle Ergebnis 2     

Dadurch können Sie in Sekundenschnelle einen Überblick über verschiedene Suchanfragen erhalten und sehen, wie Sie Mehrwert für Ihren Schlüsselkunden generieren können.

Google Correlate - Zusammenhänge erkennen

Ebenso gratis wie die anderen hier aufgeführten Tools ist Google Correlate – und dabei sehr nützlich beim Aufspüren von Zusammenhängen zwischen Trends.

So funktioniert es: Sie geben ein Keyword ein und Google zeigt Ihnen, welche anderen Keywords anhand des Suchverhaltens in letzter Zeit mit diesem Keyword zusammenhängen könnten.

Wir haben den Korrelationstest mit dem Begriff “Grexit” durchgeführt, was unter anderem zu “Alexis Tsipras” führte.

Google Correlate verwenden

So können Sie beispielsweise effektiv erkennen, welche Begriffe Endkunden noch mit Ihrem Kunden oder dessen Produkten verbinden.

Doch Vorsicht: Zufällige Korrelationen können ebenfalls entstehen, wenn Suchbegriffe zur gleichen Zeit auftauschen, inhaltlich jedoch nichts miteinander zu tun haben.

Auch dies ist in der Abbildung oben zu sehen – zumindest ist anzunehmen, dass “Grexit” und “50 Shades of Grey” nicht wirklich zusammenhängen.

Wirkungsvoll ist Google Correlate besonders, wenn es um den amerikanischen Raum geht: Es ist sogar ein expliziter Vergleich der verschiedenen Bundesstaaten möglich.

Für den deutschsprachigen Raum weist das Tool leider noch einige Schwächen auf.

Trotzdem lohnt es sich, Google Correlate im Hinterkopf zu behalten, denn es ist gut möglich, dass Google dieses Tool mit der Zeit weiter verbessern und für deutschsprachigen Raum optimieren wird.  

SemaGER - auf den Punkt gebracht

SemaGER ist eine Keyword-Datenbank, die verwandte Suchbegriffe mit Hilfe der Mathematik zu einem Oberthema findet. Sie versorgt Sie mit Synonymen und Assoziationen zu Ihrer Suchanfrage und zeigt dabei Oberkategorien auf.

Besonders schön: Die verschiedenen Suchbegriffe werden grafisch dargestellt und ermöglichen einen schnellen Überblick. Auch werden die prozentualen Übereinstimmungen mit dem gewünschten Keyword angezeigt.

SemaGER empfiehlt sich, wenn Sie beispielsweise den Fachbegriff zu einen aktuellem Trend im Key Account Management suchen oder das Ganze auf ein Schlagwort fokussieren wollen, welches genau auf Ihren Kunden zutrifft.

Fazit

Es gibt im Web einige hilfreiche und kostenfreie Tools für Key Accounter, um einen kurzen Überblick über das aktuelle Marktgeschehen zu erhalten. Nutzen Sie die von uns vorgestellten Datenbanken, um sich schnell und effektiv vor einem Kundentermin auf den neuesten Stand zu bringen oder sich rasch eine Übersicht zu einem Ihnen noch unbekannten Thema zu verschaffen.

Dabei stoßen die Tools natürlich auf Grenzen, bei denen man dann tiefer in die Recherche gehen sollte. Der große Vorteil ist aber: Sie verpassen so schnell kein Update mehr!

Haben Sie weitere Fragen zu den oben genannten Möglichkeiten? Wie sind Ihre Erfahrungen mit Google Trends und Co? Kommentieren Sie das gern.

E-Book Key Account Manager Kundenbindung

Unser Management Guide

Holen Sie sich jetzt Ihre kostenlose Version mit den Themen

  • Deutung des Begriffs Digitalisierung
  • Woher kommt der Digitalisierungseffekt?
  • Warum ist Digitalisierung für alle wichtig?
  • Wie entwickle ich smarte Produkte?
  • Wie optimiere oder erfinde ich neue Geschäftsmodelle?
  • Digital(e) Wellen schlagen
    • Wie nutze ich die Digitale Transformation?
    • Wie bin ich erfolgreich mit der Digitalen Transformation?
  • Anwendungsfelder der Digitalisierung
  • Die Zukunft der Digitalisierung für mein Unternehmen
Ebook Management Guide

You May Also Like

These Stories on Vertrieb und Marketing

Subscribe by Email

No Comments Yet

Let us know what you think

Blogverzeichnis - Bloggerei.de